Ãœber Websiten stolpern

Ich bin zufällig auf StumbleUpon gestoßen. Mit diesem Service stolpert man regelrecht durch das Internet. Mit einem Klick auf Stumble! wird eine scheinbar beliebige Seite angezeigt.

Natürlich erfüllt die angezeigte Seite vorher festgelegte Bedingungen. Der Dienst verlangt eine kostenlose Anmeldung. Es ist auch eine Anmeldung via Facebook Connect möglich.

Ich bin durch StumbleUpon schon auf die eine oder andere interessante oder witzige Seite gestoßen.

Mit einem VPN-Service Hulu, Pandora und Co nutzen

Ich bin seit längerem auf der Suche nach einem kostenlosen VPN-Service, der mir einen flotten US-Server anbieten kann. Mein Ziel ist es, die Services, die auf die USA beschränkt sind auch in Deutschland zu nutzen. Dazu gehören Hulu, Pandora, Netflix und die Mediatheken der ganzen TV-Sender um die US-Serien online anschauen zu können.
Mein Wunsch ist es allerdings, dazu nicht immer eine Software auf dem Rechner laufen zu haben, sondern es ganz bequem über dem Router zu managen. Am besten mit zwei getrennten Wifi-Netzen. Sobald ich nämlich meine Wii als Media Center verwenden will, kommen die ersten Probleme, da ich mit dieser keine VPN Verbindung aufbauen kann.

Ich habe mittlerweile verschiedene Services probiert, aber keine konnte mich zufrieden stellen. Jetzt bin ich allerdings auf Acevpn gestoßen.

Acevpn bietet unter anderem auch die Unterstützung der dd-wrt und Tomato Firmware für zahlreiche Router an. Es gibt auch eine super Anleitung dazu. Ich habe mich mit dem Service in Verbindung gesetzt und angefragt, ob es möglich ist, den VPN Service über ein separates Wifi zu betreiben.

Mit diesem Post hoffe ich auf eine Einladung zu einem Free Account des Acevpn Services. Ich werde diesen Beitrag dann Updaten bzw. einen neuen verfassen und euch auf dem laufenden halten.

Gewinnspiel: iPod Touch, Shuffle, iTunes-Guthaben und vieles mehr!

Ãœber Frodoo bin ich auf das Gewinnspiel auf phasedrei aufmerksam geworden. Zu Gewinnen gibt es einen iPod Touch der neusten (4.) Generation mit 8 GB, eine neue Apple TV und einen iPod Shuffle, ebenfalls in der 4. Generation und 2 GB.

Was ihr dafür machen müsst? Ganz einfach, jeder der bereits einen Blog hat schreibt einen Artikel über das Gewinnspiel und beantwortet 4 Fragen. Am besten hinterlässt ihr noch einen kurzen Kommentar unter dem Gewinnspiel auf phasedrei. Näheres gibt es bei phasedrei.

Außerdem könnt ihr noch weitere Preise mit einem Kommentar in dem entsprechenden Beitrag bei phasedrei und das weiterempfehlen auf Facebook und Twitter teilnehmen.

phasedrei-Logo
Also, auf zu phasedrei und mitmachen.

Jetzt aber noch meine Antworten zu den Fragen:

1. Was war das größte Problem mit deinem PC oder Mac? Hast du es lösen können? Wenn ja, wie?

Mein größtes Problem trat bei meinem Umstieg auf den Mac auf. Ich wollte meine externe HDD mit dem Mac Journal formatieren. Meine Daten habe ich auf einer weiteren externen HDD mit NTFS gespeichert, dachte ich. Nachdem ich meine HDD formatiert hatte und die Daten wieder zurückzuspeichern wollte, war der zweiten HDD nichts oben. 🙁 Ãœber 400 GB an Daten weg, einfach so. Ich bin verzweifelt. Meine Versuch mit diversen Tools die Daten wieder zurückzuholen schlugen alle fehl. Ich war soweit, dass ich einen professionellen Dienst konsultiert habe. Festplatte eingeschickt, Liste mit gefundenen Daten erhalten, noch immer schockiert, da nicht alle Daten wiederhersgestellt werden können – zumindest nicht zu einem humanen Preis. In der Zwischenzeit habe ich irgendetwas an MacFuse eingestellt, den auf einmal konnte ich die ganzen Daten auf der zweiten Platte wieder lesen. Puh, war ich froh als ich die Daten endlich wieder auf mittlerweile zurückgekommen externen HDD hatte.

2. Was ist dein Lieblingsprogramm für PC oder Mac und wieso würdest du es empfehlen?

Ein Lieblingsprogramm habe ich nicht wirklich. Was bei mir immer läuft ist neben Mail und Safari, Skype, iTunes und Snowtape. In letzter Zeit immer wieder Adobe Fireworks und Coda, da ich wieder ein paar Websites programmiere.

3. Welche Funktion deines PCs oder Macs möchtest du nicht mehr missen und wieso?

Was ich beim Mac sehr schätze ist das Erwachen aus dem Standby Betrieb. Einfach aufklappen und weiterarbeiten.

4. Welches (Apple-)Produkt würdest du dir am liebsten schenken lassen?

Wieder eine schwierige Frage. Ich würde alles nehmen was den Apfel drauf hat. Vom iPad und iPhone über das Macbook pro bis in zum iMac oder Mac mini. Ãœber das Apple TV würde ich mich auf freuen genauso wie über einen der iPods. 😉

One app a day: LivingSocial

Da ich ab Freitag im Urlaub bin und meine Freundin in UK besuche, bin ich auf die Daily Deals von LivingSocial aufmerksam geworden. Die Daily Deals gibt es derzeit nur in Amerika, Canada, London und Manchester. Ich hoffe das in nächster noch weitere Städte dazukommen, vor allem in Deutschland. Für München gibt es derzeit schon eine Seite, allerdings ohne Deals.

Meine Augenmerk lag ja eigentlich auf London. Als ich auf deren Seite war, bin ich auf das iPhone App* aufmerksam geworden. Die App ist einfach, minimalistisch und designerisch gelungen.

Mit den Daily Deals könnt ihr 50-90% auf bestimmte Sachen sparen. Die Angebote gehen vom Restaurant über Spas und Fitness bis zu Zoo Besuchen und Koch Kursen. Mit der könnt ihr ganz bequem mit der Lokalisierungsfunktion die Angebot in der Stadt abrufen. Sobald ihr einen super Deal gefunden habt könnt ihr diesen über die App euren Freunden per Mail, SMS oder Tweet weiterempfehlen. Mit der komfortablen Deals Map seht ihr auf einen Blick wo sich eure gekauften Deals befinden. Ein weiteres Feature ist, dass ihr nichts mehr drucken müsst. Einfach den gekauften Deal im App vorzeigen und sich über einen tollen Rabatt freuen.

Die LivingSocial* App gibt es kostenlos im LivingSocial.

*Affiliate

One app a day: Weather pro

Das Standard Wetter App wurde auf meinem iPhone von Weather pro* aus dem Hause Meteogroup verdrängt. Es hat bisher fast immer richtig gelegen mit dem Wetter. ^^

In er App kann per Suche nach einem beliebigen Ort auf der Welt gesucht und ausgewählt oder ganz einfach die Lokalisierungsfunktion benutzt werden. Wurde ein Ort ausgewählt, erhält man für die nächsten sieben Tage eine Kurzübersicht über das Wetter wie Höchst- und Tiefsttemperatur, erwartete Niederschalgsmenge und -wahrscheinlichkeit, die Sonnenstunden und natürlich die Windrichtung und -stärke.

Will man mehr über das Wetter an einem bestimmten Tag wissen, so bekommt man zum einen weitere Interessante Werte (Rel. Feuchte, gefühlte  Temperatur, UV-Index, Sonnenauf- und -untergang)  und zum anderen eine 3-Stunden genaue Übersicht über den Tagesverlauf mit Temperatur, Regenwahrscheinlich und Niederschlag.

Des weiteren steht ein Niederschlagsader für Deutschland bereit und aktuelle Satellitenaufnahmen.

Das Wetter App Weather pro* steht für 2,99 EUR im App-Store zum Kauf bereit. Die App kann per In-App-Purchase um ein 3 Monate bzw 12 Monate Abo für 1,59 EUR bzw. 5,49 EUR erweitert werden. Die Mehrfunktionen sind stündliche Vorhersagen für Europa, Niederschlagsradar für Europa, eine Radarvorhersage, ein bis zu 10 Stunden Satalliten-/Radarbild- Historie, und noch viel mehr.

*Affiliate

One app a day: iOutbank pro

Um von unterwegs auf mein Geldkonto zugreifen will, nutze ich iOutbank pro* auf meinem iPhone. Nicht nur von unterwegs. Ich nutze es für fast alle meine Geldgeschäfte. Die App ist schlicht aufgebaut und total einfach zu bedienen. Genial einfach, einfach genial. Man kann mehrere Bankkonten verwalten und mit dem Pin/Tan Verfahren Überweisungen tätigen. Und das alles in Sekunden.

Wer Angst um seine Daten hat, iOutBank überträgt die Daten direkt und ohne Umwege zwischen Deinem iPhone und dem Bankserver. Dabei sind sie natürlich verschlüsselt. Phishing-Attacken bleiben chancenlos. Ist iOutBank geschlossen, liegen deine Daten sicher verschlüsselt im iPhone-Speicher (AES-256).

Mehr gibt es zu iOutbank zu sagen. Ich finde es die genialste iPhone Bank App im Appstore. Wie gesagt, sie ist Multibank fähig. Alle Bankkonten auf einen Blick. Man kann Überweisungen von überall aus tätigen. Mit nur einem Tap werden alle Kontostände aktualisiert. Bei Überweisungen kann man auf ein Adressbuch bestehen aus allen bisherigen Überweisungen und Lastschriften zurückgreifen. Die Tan-Listen können ebenfalls verschlüsselt im iPhone hinterlegt werden. Somit holt sich iOutbank die gefragt Pin automatisch aus der Liste.

iOutBankpro* ist im App-Store für 6,99 EUR verfügbar. Außerdem gibt es eine kostenlose Version der App, deren Unterschied ich euch leider nicht sagen kann.


* Affiliate

One app a day: iDisk

Wenn ihr so wie ich Nutzer von Mobile Me seid, dann könnt ihr mit der iDisk* App von unterwegs kinderleicht auf eure „Wolke“ zugreifen.

Viel gibt es zu der App nicht zu sagen. Ihr habt Zugriff auf alle eure Daten auf iDsik. Natürlich könnt ihr die Dateien, sofern es Bilder oder Dokumente wie PDF, iWork oder Office Dateien und sogar Videos, anzeigen und abspielen. Außerdem kann direkt in der App die Dateifreigabe aktiviert und deaktiviert werden. Die freigegebenen Dateien könnt ihr dann per Link über eine Mail verteilen.

Wer die iDisk und damit den Mobile Me Account ausprobieren möchte kann die kostenlose 60-Tage-Testversion ausprobieren. Dazu einfach auf http://www.apple.com/de/mobileme surfen und registrieren.

iDisk* ist kostenlos im App-Store* zu laden.

<img class="aligncenter size-medium wp-image-442 bildschatten" title="iDisk – Folder" src="http://blog.m-b.me/wp-content/uploads/2010/08/idisk-folder-208×300 here are the findings.jpg“ alt=““ width=“120″ height=“173″ />

* Affiliate